objektschutz-hannover-fav

Unser Sicherheitsdienst arbeitet vor allem im Personenschutz auch mit Schusswaffen. Damit schützen wir im Auftrag Sie und uns, setzen die Handfeuerwaffen aber nur im Notfall ein. Dennoch ist es uns wichtig, dass alle Mitarbeiter, die mit unseren Schusswaffen arbeiten, auch bestens geschult sind. Ohne den offiziellen Nachweis der bestandenen Waffensachkunde erhält bei uns niemand eine Schusswaffe. Diese Prüfung ist in Deutschland Pflicht und auch notwendig wenn Sie auch privat eine Waffe besitzen möchten. Für den Lehrgang ist das Vorzeigen eines einwandfreien Führungszeugnisses nötig.

objektschutz-hannover
Objektschutz – 308 Munition

Das beinhaltet die Waffensachkunde

Um eine Prüfung in der Waffensachkunde zu bestehen, sollten Sie zuvor einen Lehrgang absolvieren. Hier erhalten Sie sich theoretisches Wissen und praktische Übungen im Waffenhandling. 16 Stunden werden für die Zulassung zur Prüfung gefordert. Die meisten Lehrgänge zur Waffensachkunde umfassen insgesamt jedoch eine etwas höhere Zahl an Stunden, da die Thematik sehr komplex ist. Dann folgt die theoretische Prüfung. Abgeschlossen wird die Waffensachkunde mit einer praktischen Prüfung. Themen in den Lehrgangsstunden sind unter anderem:

  • Rechtskunde und waffenrechtliche Begriffe, zum Beispiel Erwerb, verbotene Gegenstände, Notwehr, Notstand, Warnschuss usw.
  • Welche Waffenarten gibt es und was sind ihre Merkmale?
  • Munitionskunde
  • Lagerung und Transport von Waffen
  • Verhalten auf dem Schießstand mit praktischer Ausbildung (Umgang mit Feuerwaffen, sichere Handhabung, usw.)
  • Waffensachkundeprüfung gem. §7 WaffG.

Wie läuft der Lehrgang zur Waffensachkunde ab?

Der Lehrgang geht über einen längeren Zeitraum und findet mehrfach zu festgelegten Zeiten statt. Der Reisepass oder Personalausweis muss jeweils vorgelegt werden. Praktischerweise sollten Sie auch Schreibmaterialien mitbringen. Gemeinsam in einer Gruppe wird der Unterricht theoretisch und praktisch stattfinden. In Heimarbeit sollte die gelernte Thematik dann wiederholt und gefestigt werden. Während der Übungen werden auch Waffen abgefeuert. Am Ende des Lehrgangs werden die Prüfungen absolviert. Wer bei diesen Pflichtprüfungen durchfällt, kann den nicht bestandenen Teil später erneut prüfen lassen. Mit bestandener Prüfung haben Sie dann einen wichtigen Schritt getan, um bei uns im Objektschutz oder Personenschutz tätig zu sein.

Sie haben Fragen zu einem Waffenschein oder wollen sich bei uns bewerben?

 

Jetzt Termin vereinbaren

Wir sind für Sie da!

05137 / 980 60 29 info@secure-ce.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.